Implantologie

Implantologie


Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie werden im Kiefer eingesetzt und können nach einer Einheilzeit zur Befestigung von Zahnkronen oder Zahnersatz genutzt werden.
Zu einer erfolgreichen Implantatbehandlung gehört immer eine strukturierte Prophylaxe.

In schwierigen Situationen, in denen nur ein eingeschränktes Knochenangebot vorliegt, stehen uns folgende Knochenaufbautechniken zur Verfügung:

  • Sinusbodenelevation
    (Umgangssprachlich auch "Sinuslift" genannt) stellt eine Technik zur Knochengewinnung in der Kieferhöhle dar.
  • Knochenaufbau mit Cerasorb und PRP
    hierbei handelt es sich um ein Knochenaufbaumaterial, das mit Knochenwachstumsfaktoren aus dem eigenen Blut angereichert wird.

Eine weitere praxisreife Methode zur Knochengewinnung ist der Knochenaufbau mit körpereigenem (autologem) Knochen.